User Tools

Site Tools


public:project:lasercutterk40

K40 Laser Cutter

Hier möchte ich ein paar Daten und Infos über die Modifikationen am K40 Lasercutter im Space sammeln. Struktur und Rechtschreibung folgt später ..vieleicht ;-)

Sicherheitshinweis: Den Laser NIE alleine lassen beim lasern, besonders Holz kann anfangen zu brennen beim schneiden und den Cutter stark beschädigen! Außerdem muss die Kühlwassertemperatur im Auge behalten werden da die Röhre platzt wenn sie zu heiß wird. Bei erreichen von 45° ist eine Pause einzulegen!

Es handelt sich um den “alten” K40 Lasercutter der auf Ebay zu finden ist mit der analogen Einstellung der Leistung. Er hat eine Leistung von 40 chinesischen Watt was etwa 25W entsprechen dürfte. Der Strom den man einstellen kann geht etwa bis 20mA, jedoch sollte man das nicht tun da die Laserröhre sonst stark altert! als sichere Maximaleinstellung gelten etwa 12..15mA. Ist ein Werkstück also mit 1x drüberlasern bei 12mA noch nicht durch → ein 2. mal lasern, nicht stärker aufdrehn!

Material:

Der Laser schneidet mit reiner Wärmestrahlung 10,6µm. Er bearbeitet somit alles was keine Wärmestrahlung reflektiert (zb blankes metall usw klappt nicht) sicher und gut funktioniert:

  • Acryl / Plexiglas
  • PS / Polystrol (schneiden geht halbwegs, gravieren schlecht)
  • POM / Delrin
  • PET
  • Holz
  • Glas (nur gravieren)
  • eloxiertes Aluminium (auch nur gravieren, blankes funktioniert nicht!)

gefährlich: chlorhaltige Kunststoffe → ätzende Abgase die die Spiegel und Linsen anätzen, ausserdem giftig!

  • PVC
  • PC / Polycarbonat

zu dichte Materialien funktionieren auch schlecht bzw brauchen dann 10 Durchläufe usw brennbare Materialen machen Probleme sofern der Lüfter das Feuer nicht ausbläst

bei 12mA ist es mit ~5mm/s möglich 3mm Acryl zu schneiden. Auch 8/10mm sind kein Problem in mehreren Durchläufen

Software:

Der Cutter läuft unter Corel Draw 12 und der Chinasoftware Laserdraw im cut-mode folgt er Vektrografiken im engrave-mode kann er Vektor und Pixelgrafiken verarbeiten

Mods am Cutter:

Der Lasercutter kommt nicht unbedingt gebrauchsfertig, deswegen bauen wir einiges um:

  • Wasserkühlung intern mit Radiator und Temperaturanzeige
  • Besseres Gebläse um die Dämpfe abzusaugen inkl 12V Netzteil
  • Kleiner Lüfter am Kopf um die Dämpfe von der Linse abzuleiten und kleinere Feuer in Schach zu halten

ToDo:

  • höhenverstellbare Auflagefläche zur Fokuseinstellung ( Lochblech wäre optimal, magnetische Abstandshalter mit scheibenmagenten zur höhenverstellung) Grundy ~25% fertig
  • PWM-Lüfterregelung für die beiden Lüfter Grundy ~50% fertig
  • LED Beleuchtung
  • Fenster/Fliegengitter durchführung für den Abgasschlauch (magnetisch eventuell)
  • Automatische Lüfterregelung beim Schnittvorgang
  • Automatische Betriebszeiterfassung (auch zum abschätzen der Abnutzungskosten usw)

Dokumente

(ToDo)

  • Schaltpläne
  • Einstellungen für verschiedene Materialien

(grobe) Settings

Anbei ein Paar mehr oder weniger erfolgreiche Szenarien:

  • Acryl glasklar 10mm: 1mm/sek bei 12mA Power reicht zum durchschneiden
  • Acryl glasklar 3mm: 7mm/sek bei 12mA Power
  • Sperrholz 4mm(?): 10mm/sek bei 9mA Power
public/project/lasercutterk40.txt · Last modified: 2018/06/15 22:46 by grundy